Die ersten Seifen sind gesiedet und es ist etwas Routine eingekehrt. So hatte ich Zeit zwischen drinnen immer wieder mal ein Foto zu schießen:)

 

Zuerst einmal das obligatorische Selfie:)

Im Bild, alles was benötigt wird. Die geschmolzenen und abgekühlten Fette/Öle, die handwarme Lauge (schaut durch die Milch etwas nach Vanillecreme aus), die Farben in Öl dispergiert, Düfte und das wichtigste: Die Formen

 

Die Lauge wird durch ein Sieb zu den Ölen gegeben. Dadurch können sich keine ungelösten Natriumhydroxid Kristalle in die Seife mogeln

vermischen der Lauge mit den Fetten/Ölen mit dem Pürierstab

den gut emulgierten Seifenleim zu den Farben, wieder gut durchrühren

natur und lila Seifenleim in der Form, in die Mitte kommt dann noch der grün gefärbte

Geschafft, alles in der Form, das Toping „gemalt“

Ausgeformt:) es ist immer wieder spannend zu sehen wie der Swirl geworden ist!

Und TADAA, in Pose geworfen!

 

Ich hoffe euch gefällt das Ergebnis. Es ist übrigens die Lemon Lavendel. Inhalt ist ölsäurereiches Distelöl, Kokosöl, Sheabutter. Nomen est omen, beduftet ist sie mit Ätherischem Lemongras und Lavendelöl!

Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Teilen ist natürich erwünscht:)

Vielen Dank fürs anschauen. Liebe Grüße aus Linz eure

Birgit

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.