Mit diesem hübschen Kaffeeseifchen geht das wunderbar:)

Die Grundzutaten sind ölsäurereiches Distelöl, Kokosöl, Sheabutter, Kakaobutter und Rizinusöl. Für die Lauge habe ich wieder Schafmilch genommen.

Und wie der Namen schon sagt, Kaffee. Und zwar ganz frisch gemahlen und frisch unter den Seifenleim gemischt.

Die Gute wurde nicht beduftet, sondern riecht durch den gemahlenen Kaffee, ganz von alleine angenehm nach eben diesem!

Der Kaffee in der Seife hat noch andere Vorteile, er dient als Peeling und wirkt geruchsneutralisierend. So kann man die Gute nicht nur zum Duschen verwenden sondern es ist auch die perfekte Garten und Küchenseife.

Und jetzt spanne ich euch nicht länger auf die Folter:)

Ich hoffe euch gefällt sie. Über euer Feedback würde ich mich sehr freuen. Danke fürs anschauen!

Liebe Grüße aus Linz,

Birgit

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.